Wer steht noch auf Europa?

Die größten Europa-Fans, so heißt es immer, findet man in der jungen Generation. Aber ist das wirklich so? Der Autor des hier vor­gestellten Artikels wollte dies nachprüfen und befragte junge Wählerinnen und Wähler in Deutschland, Polen, Groß­britannien und Frankreich. Das Ergebnis hat ihn verblüfft. Europa­begeisterte hat er nur in Deutsch­land angetroffen. Offenbar, so sein Fazit, kann nur die privilegierte Mittel­schicht die EU ins Herz schließen. In „abgehängten“ Regionen steht man der Union viel skeptischer gegen­über. Welche Folgen hat dieser Befund für die EU-Politik und die Europa­wahlen?

EU-Flaggen
© iStock

In dieser Unterrichts­einheit positionieren sich Ihre Schülerinnen und Schüler zur EU. Sie diskutieren, inwieweit sie sich mit Europa identifizieren können, besprechen Aspekte der europäischen Integration und erörtern Argumente, sich an den Wahlen zum Europa­parlament zu beteiligen. Mithilfe ihrer sozialen Netz­werke halten Ihre Schülerinnen und Schüler Kurz­interviews mit EU-Aus­länder­innen und -Aus­ländern ab, um ein Stimmungs­bild zu ermitteln. Auf dieser Grund­lage entwickeln sie eine Stärken-Schwächen-Analyse und eine To-do-Liste für ein zukünftiges Europa.

Inhalt:

  • Einleitung: Thema und Lernziele
  • Arbeitsblatt: Eigentlich finden nur wir Deutschen Europa richtig geil
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

Mai 2019:

Wer steht noch auf Europa?

>> Hier downloaden

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier