„Schule spricht“ – diskutieren mit Andersdenkenden

Wer nur noch hört und sieht, was den eigenen Standpunkt bestätigt, läuft Gefahr, intoleranter gegen­über konträren Meinungen und Perspektiven zu werden. Sich aus seiner Echo­kammer heraus­zuwagen ist ein Abenteuer. Kann ein Dialog mit Anders­denkenden helfen, welt­anschauliche Gräben zu über­winden? Nach dem Vorbild der ZEIT ONLINE-Aktion „Deutschland spricht“ soll das hier vor­gestellte Unterrichts­projekt „Schule spricht“ Jugendliche miteinander ins Gespräch bringen.

Eine Gruppe Schüler sitzt am Tisch und diskutiert
© iStock

In dieser Unterrichts­einheit diskutieren Ihre Schülerinnen und Schüler, inwiefern die Diskussions­kultur im digitalen Raum dazu beiträgt, welt­anschauliche Fronten zu verhärten. Sie ermitteln mithilfe eines politischen Frage­bogens Partner, die sich politisch uneins sind, und organisieren ein Projekt mit dem Ziel, sich offen und konstruktiv zu streiten.

Inhalt:

  • Einleitung: Thema und Lernziele
  • Arbeitsblatt 1 „Wir entscheiden, wie Deutschland heute spricht“
  • Arbeitsblatt 2 Die Aktion „Deutschland spricht“
  • Arbeitsblatt 2 Der politische Fragebogen
  • Arbeitsblatt 2 „Schule spricht“ – Umsetzung des Streit-Experiments
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

Dezember 2018:

„Schule spricht“ – diskutieren mit Andersdenkenden

>> Hier downloaden

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier