Respekt im Netz: Prävention gegen Cyber­mobbing

Wer die Technik versteht und weiß, wie man respektvoll kommuniziert, agiert auch sozial­verträglicher im Netz. Stimmt das? Nicht ganz, hat die Studie „Jung! Digital! Sozial?“ heraus­gefunden: Denn aus Wissen allein wird noch kein Handeln. Jugendliche müssen auch motiviert sein, sich fair im digitalen Raum zu verhalten. Deswegen spielen neben der Medien­kompetenz auch Peer­groups oder Kommunikations­stress eine wichtige Rolle im Kampf gegen Cyber­mobbing.

© iStock

In dieser Unterrichtseinheit reflektieren Ihre Schülerinnen und Schüler ihre Online-Sozial­kompetenz und über­legen, welche Faktoren ihr Verhalten beeinflussen. Sie setzen sich mit ihrer eigenen Erfahrungs­welt aus­einander, entwickeln anhand einer Studie Ideen für eine wirksame Mobbing-Prävention und entwerfen Plakate für ein sozialeres und faires Miteinander im digitalen Leben.

Inhalt:

  • Einleitung: Thema und Lernziele
  • Arbeitsblatt: „Jugendliche bekommen manchmal hundert Nachrichten am Tag“
  • Aufgaben
  • Unterrichtsvorschlag
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

März 2020:

Respekt im Netz: Prävention gegen Cybermobbing

>> Hier downloaden

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier