Dem Fortschritt voraus – im DLR

Intelligente Robotersysteme, effiziente Funkverfahren, Satellitenmanöver oder langfristige Klimasimulationen: Viele innovative Technologien kommen aus Bayern.

DLR Gebäude Oberpfaffenhofen
Der DLR-Standort in Oberpfaffenhofen ist eines der größten deutschen Forschungszentren. Auch Weltraummissionen werden hier gelenkt. © DLR

In Oberpfaffenhofen betreibt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raum­fahrt (DLR) den größten von bundes­weit 20 Stand­orten, an denen zu Luft­fahrt, Raum­fahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung geforscht wird. Süd­westlich von München arbeiten rund 1700 Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler in 13 Einrichtungen und Instituten des DLR. Sie nutzen eine einzigartige Infra­struktur mit Spezial­laboren, Robotern und Flug­zeugen. Auch Welt­raum­missionen werden von hier gelenkt: Das German Space Operations Center (GSOC) hat über 50 Satelliten in ihre Umlauf­bahnen gesteuert. Die Zusammen­arbeit mit der DLR-Boden­station in Weilheim ist eng, wo riesige Antennen den Daten­aus­tausch mit den Raum­fahr­zeugen ermöglichen. Ein weiterer Stand­ort mit dem Schwer­punkt Luft- und Raum­fahrt ist in Augsburg im Auf­bau. In die fach­über­greifenden Projekte aller DLR-Institute sind häufig nationale und inter­nationale Partner eingebunden: Spitzen­forschung ist Team­arbeit.

Dieser Artikel ist in „Wie wird geforscht in Bayern“, eine Sonderveröffentlichung, am 8.3.18 in DIE ZEIT erschienen.

DLR Logo

Kontakt

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Münchener Straße 20
82234 Weßling

Arbeiten beim DLR

Alle Infos und Karrierechancen unter DLR.de/jobs

Sie finden uns auch auf XING: www.xing.com/company/dlr
und LinkedIn: www.linkedin.com/company/dlr

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier