Sytling – was Kinder davon halten

Augen und Lippen schminken, Nagellack auftragen und Haare gelen – viele Menschen tun das, manche finden es aber auch nervig und möchten nicht so viel Zeit vor dem Spiegel verbringen. Warum die meisten Menschen ihrem Aussehen nachhelfen und etwas aus sich machen wollen, das erfahren Ihre Schüler mit diesem Arbeitsblatt.

Frisur mit Klammern eines jungen Mädchens
© pixabay

Zuerst halten die Kinder ihre Einfälle zum Thema „Styling“ in einer Mindmap fest. Nachdem zwei Mädchen und ein Junge erzählt haben, was sie übers Stylen denken, verfassen die Kinder selbst einen Text dazu und machen anschließend eine Klassenumfrage. Im nächsten Schritt stellen die Schüler ihr Lieblingsoutfit vor und diskutieren dann in einem Rollenspiel, ob Mädchen und Jungen sich für die Schule stylen sollten. Zum Abschluss schreiben die Kinder auf, welche Eigenschaften sie an ihren Freunden besonders wertschätzen.

Inhalt:

  • Sieht gut aus – Deshalb stylen sich viele
  • Styling ist … – Die Schüler sammeln Einfälle in einer Mindmap
  • Das halten Kinder vom Stylen – Ein Junge und zwei Mädchen berichten
  • Was denkst Du übers Stylen? Dazu beantworten die Schüler Fragen
  • Wer stylt sich, wer nicht? Die Kinder führen eine Klassenumfrage durch und diskutieren über die Ergebnisse
  • Das ist Dein Lieblingsoutfit – Die Schüler stellen ihre Auswahl vor
  • Ist Stylen für die Schule okay? Dazu machen die Kinder ein Rollenspiel
  • Aussehen ist nicht alles – Die Schüler schreiben auf, was ihnen bei ihren Freunden wichtig ist
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

Arbeitsblatt März 2016:

Styling – was Kinder davon halten und warum es viele machen
>> Hier downloaden


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier