Nepal: Nach dem großen Erdbeben

Bimala ist 14 Jahre alt und wohnt mit ihrer Familie in dem Dorf Gelu in Nepal, einem kleinen Land zwischen China und Indien. Im April 2015 wurde Nepal von einem schweren Erdbeben verwüstet. Wertvolle Tempelanlagen, Kulturstätten und Paläste wurden stark beschädigt, sehr viele Häuser stürzten ein, und fast 9000 Menschen starben. Wie es den Einwohnern eineinhalb Jahre nach der Katastrophe geht, wie ihr Alltag, ihr Zuhause und die Schulen der Kinder aussehen, das erfahren Ihre Schüler mit diesen Arbeitsblättern.

Nepalesisches Mädchen steht in der Küche.
© Pixabay

Die Kinder informieren sich über Nepal und halten die wichtigsten Informationen zu dem Land in einem Steckbrief fest. Dann schauen sie, wie sich Bimalas Zuhause und ihre Schule nach dem Erdbeben verändert haben, und malen ein Bild dazu. Sie vergleichen die Aufgaben, die Bimala hat, mit denen, die sie selbst in ihren Familien übernehmen. Im Anschluss testen sie ihr Wissen zu dem Text in einem Quiz, sie beschäftigen sich mit Naturkatastrophen und Hilfsorganisationen und überlegen, wie sie sich selbst engagieren können.

Inhalt:

  • Nach dem großen Beben – So geht es Bimala und ihrer Familie in Nepal
  • Was weißt Du über Bimalas Heimat? Die Kinder recherchieren zu Nepal
  • Bimalas Zuhause und ihre Schule – Die Kinder malen ein Bild
  • Darum kümmert sich Bimala zu Hause – Die Schüler vergleichen die Aufgaben des Mädchens mit ihren
  • Teste Dein Wissen – Die Klasse macht ein Quiz
  • Naturkatastrophen: Welche kennst Du? Die Kinder füllen eine Mindmap aus
  • Hilfe vor Ort – Die Schüler beschäftigen sich mit der Arbeit von Hilfsorganisationen
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

Arbeitsblatt November 2016:

Nach dem großen Erdbeben – Wie Kinder in Nepal nach der Katastrophe leben
>> Hier downloaden


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier