Cybermobbing kreativ bekämpfen

Dass Jugendliche im digitalen Raum fertiggemacht werden, gehört zur Alltagserfahrung an Schulen. Um das Mobbing zu beenden, setzen neuere Anti-Mobbing-Initiativen auf längerfristige Programme, um eine wirksame Mobbing-Bekämpfung nachhaltig im Schulalltag zu verankern. Doch auch spontane und witzige Solidaritätsaktionen zeigen gute Erfolge im Kampf gegen den Psychoterror.

schwarz-weißes Graffiti eines Mädchens mit Smartphone
© pixaby

In dieser Unterrichtseinheit untersuchen Ihre Schüler kreative Lösungen gegen Cybermobbing und experimentieren mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen für die Mobbing-Abwehr. Sie bereiten ihre eigenen Erfahrungen in Rollenspielen auf, konzipieren Mobbing- und Social-Media-Schulungen für Lehrer und Eltern, um potenziellen Helfern einen Einblick in die Funktionsweise digitaler Kommunikation unter Jugendlichen zu geben, und legen eine Sammlung von unkonventionellen Anti-Mobbing-Aktionen an, die sich vielleicht eines Tages als äußerst nützlich erweisen könnte.

Inhalt:

  • Einleitung: Thema und Lernziele
  • Arbeitsblatt 1: Cybermobbing: Ist doch nicht so schlimm, machen doch alle
  • Arbeitsblatt 2: Aktion gegen Mobbing: Schuldirektor lässt sich von seinem Schüler eine Glatze rasieren
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

Sondernewsletter November 2017:

Cybermobbing kreativ bekämpfen
>> Hier downloaden


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier