Social Bots: Eine Gefahr für die Demokratie?

Im US-Wahlkampf und beim Brexit-Referendum haben Computerprogramme massenhaft politische Botschaften in den sozialen Netzwerken generiert. Diese Meinungsroboter simulieren täuschend echt menschliche Anhänger von Ideen und Kandidaten und sind schwer zu enttarnen. Sie verzerren auf diese Weise das Meinungsbild im öffentlichen Diskurs und könnten auch im kommenden Wahlkampf in Deutschland eine Rolle spielen. Sind Social Bots eine Gefahr für die Demokratie?

Mann surft mit Tablet
© pexels

In dieser Unterrichtseinheit erörtern Ihre Schüler die Risiken, aber auch Chancen von automatisierten „Fake-Usern“ im Netz. Sie experimentieren mit Chat-Bots, formulieren eine Kurzpräsentation zu Social Bots und wägen Argumente für und gegen deren Einstufung als Gefahr für die Demokratie ab. In einem Theseninterview sammeln sie Meinungen zu politischen Maßnahmen gegen Social Bots, erstellen einen Ratgeber, wie man solche Programme im Netzalltag erkennen kann, und schreiben zum Abschluss einen Essay über den Einfluss von Bots auf die Demokratie.

Inhalt:

  • Einleitung – Thema und Lernziele
  • Arbeitsblatt 1 – Social Bots: Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen
  • Arbeitsblatt 2 – AfD will Social Bots im Wahlkampf einsetzen
  • Internetseiten zum Thema

Icon Download Areitsblatt

Arbeitsblatt März 2017:

Social Bots: Meinungsroboter als Wahlkampfhelfer

>> Hier downloaden


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier